Stille Landschaften | Josef Hackhofer

22.01. – 11.03.2011

Draußen unterwegs sein, allein oder mit Freunden, zu ungewöhnlichen Zeiten, dem Wesen der Landschaft begegnen, Ruhe erfahren, Ausgeglichenheit finden.
In dieser heutigen Zeit, wo alles schneller, höher und weiter sein muss, ist es für mich essentiell, die Einfachheit zu erfahren und mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Auf mich gestellt sein, für einige Stunden, manchmal Tage. Nur schauen, hören, den Wind spüren, Licht, Formen, Strukturen und Stille auf mich wirken zu lassen. In unseren Bergen oder auf Island finde ich Möglichkeiten, um in die Tiefen der Landschaft einzutauchen.

Ich fotografiere seit über 30 Jahren, seit etwa zwei Jahren digital. Die neue Technik empfinde ich in vielen Aspekten als befreiend. An die virtuellen Bilder muss ich mich aber noch gewöhnen. Erst wenn ein Bild gedruckt ist, wird es wirklich greifbar und lässt sich in Ruhe betrachten. Ein Bild kann Erlebtes immer wieder wach rufen, das Erlebnis selbst aber niemals ersetzen. Mein Ziel ist erreicht, wenn mein Bild beim Betrachter Emotionen weckt und Stimmungen erzeugt.

Biografie
Geboren 1962, aufgewachsen auf dem elterlichen Bauernhof in Aufkirchen/Toblach, lebt und arbeitet in Bruneck.
Gelernter Tischler, seit 1990 beim Amt für Naturparks beschäftigt, derzeit Schutzgebietsbetreuer mit Schwerpunktaufgaben im Umweltbildungsbereich, im Wesentlichen für den Naturpark Rieserferner-Ahrn.
Ab 1984 ausgedehnte Reisen nach Australien, Südamerika, Nordamerika und Asien; dazu anschließend regelmäßig Diavorträge – öffentlich und in Schulen.
Hobbys: Natur, Naturfotografie, Ornithologie, Musik, Reisen
Gründungsmitglied von Strix-Naturfotografen Südtirol und seit 2004 deren Vorsitzender.

Fotografische Erfolge:
Teilnahme an den Bildbänden „Die Faszination des Augenblicks“ (2003, Folio-Verlag) und „Südtirol – von der Vielfalt der Landschaft (2006, Tecklenborg-Verlag).
Bronzemedaille des deutschen Verbandes für Fotografie 2004 und 2006;
Highlights beim Internationalen Fotowettbewerb für Naturfotografie „Glanzlichter“ 2005, 2006, 2007 und 2009 sowie beim Wettbewerb „Asferico“,
Publikationen in Zeitschriften, Büchern und Kalendern;
Teilnahme an mehreren Ausstellungen; Persönliche Ausstellung im Sommer 2008 auf Schloss Welsperg.
Im Jahre 2009 Mitglied der Jury beim weltgrößten Wettbewerb für Naturfotografie „Wildlife Photographer of the year“ in London.

Natur | Josef HackhoferNatur | Josef HackhoferNatur | Josef Hackhofer