ABABDA | Gianni Bodini

Gianni Bodini

Gianni Bodini

 18.9. – 17.10.2020

Montag-Samstag 7-20 Uhr

Eröffnung: 18.9., 19 Uhr

Einführung: Germana Nitz

Musik: Matteo Bodini

 

Die Ababda leben als Nomaden in der östlichen Wüste Oberägyptens zwischen dem Nil und dem Roten Meer, im Gebiet zwischen Kosseir im Norden und der Südgrenze Ägyptens, u.a. im Nationalpark Jebel Elba, sowie in Nubien im Nord-Sudan.

 

 

 

Gianni Bodini hat sie fünf Jahre lang begleitet und ihr karges Leben in Bildern dokumentiert.

 

 

 

Gianni Bodini, aus Leidenschaft Fotograf geworden. Unzählige Reisen auf allen Kontinenten aber am liebsten im Alpenraum. Autor vieler Bücher, Fotoreportagen und Artikel. Redakteur der Kulturzeitschrift „Arunda” und freier Mitarbeiter bei diversen Zeitschriften und Verlagen.

 

 

 

 

Gianni Bodini | ABABDA

 

Bilder aus der östlichen Wüste Oberägyptens

 

 

 

 

 

Die Ababda leben als Nomaden in der östlichen Wüste Oberägyptens zwischen dem Nil und dem Roten Meer, im Gebiet zwischen Kosseir im Norden und der Südgrenze Ägyptens, u.a. im Nationalpark Jebel Elba, sowie in Nubien im Nord-Sudan.

 

 

 

Gianni Bodini hat sie fünf Jahre lang begleitet und ihr karges Leben in Bildern dokumentiert.

 

 

 

 

 

 

 

Gianni Bodini, aus Leidenschaft Fotograf geworden. Unzählige Reisen auf allen Kontinenten aber am liebsten im Alpenraum. Autor vieler Bücher, Fotoreportagen und Artikel. Redakteur der Kulturzeitschrift „Arunda” und freier Mitarbeiter bei diversen Zeitschriften und Verlagen.

 

Ababda | Gianni BodiniAbabda | Gianni BodiniAbabda | Gianni BodiniAbabda | Gianni BodiniAbabda | Gianni BodiniAbabda | Gianni BodiniAbabda | Gianni Bodini