6×7 | Marcello Galvani

09.03. – 10.05.2013

6×7 ist das Format der Negative, das den Spielraum, die Rastergröße beim Fotografieren vorgibt. Marcello Galvani präsentiert keine Reportage- oder Dokumentarfotos. Seine Aufnahmen sind Ausdruck einer privaten Geografie, sie sind ein persönliches Tagebuch, das Orte, Personen und Ereignisse in Fotografie umwandelt. Galvani ist nicht so sehr an den Inhalten interessiert, sondern vielmehr am Fotografieren selbst.  Die Subjekte dieser Fotos sind eigentlich Vorwände, beziehen sich aber auf das Alltägliche und hinterfragen die Orte und die Gegenwart, das Hier und Jetzt.

 

Die Fotoserie ist 2007 vom MAXXI in Rom ausgestellt und angekauft worden (2. Preis des Premio Atlante Italiano). Im Jahr 2010 hat das Fotomuseum Winterthur einen Teil der Arbeiten anlässlich der pla(T)form 10 angekauft.

 

Marcello Galvani ist 1975 in Massa Lombarda (RA) geboren, wo er auch lebt und arbeitet.

6x7 | Marcello Galvani6x7 | Marcello Galvani6x7 | Marcello Galvani