Aktuelle Ausstellung

Sorica#Zarz: Architecture of Space in Details | Minca & Bojan Rihtaršič

Architecure of Space in Details

Architecure of Space in Details

 9.9. – 14.10.2017

Montag-Samstag  7:00-20:00

Vernissage: Samstag 9.9. 19 Uhr

Innichen und Železniki sind historisch verbunden. Um 1200 haben Bauern aus der Gegend um Innichen die Sorica/Zarz in Slowenien besiedelt und bis ca. 1940 wurde dort ein altertümlicher Pustertaler Dialekt gesprochen.

 

Minca & Bojan Rihtaršič  ׀ Sorica#Zarz: Architecture of Space in Details

 

Minca & Bojan Rihtaršič beschäftigen sich intensiv mit der traditionellen Architektur in den Dörfern der Sorica/Zarz. Ihr besonderes Augenmerk richtet sich auf die schönen historischen Schieferdächer:

 

„Bei unserer Arbeit (Renovierung, Wiederaufbau, Abbruch von Gebäuden) kommt es oft vor, dass uns die Bauherren ihre Familien- und Ortsgeschichten erzählen. Leider geht vieles von unserer traditionellen, wertvollen Bausubstanz verloren. Deshalb möchten wir – und das ist besonders für Kinder wichtig –  einen emotionalen und liebevollen Bezug zu den historischen Orten und zur traditionellen ländlichen Architektur vermitteln, damit nicht nur die reine Funktion, die Form und der finanzielle Aufwand im Vordergrund stehen.

 

Mit unserer Arbeit dokumentieren wir das Bauerbe unserer Landschaft. Wir alle sind Eigentümer und Nutznießer von privaten und öffentlichen Orten, aber nur für eine kurze Zeit unseres Lebens!

Dies Haus ist mein und doch nicht mein

Wir haben die Aufgabe, die Wertschätzung der historischen Gebäude an die künftigen Generationen weiterzugeben.“

 

Minca Rihtaršič, geboren 1973  in Kranj, Diplom der Universität Ljubljana, Fakultät für Naturwissenschaften und Ingenieurswesen, Bereich Textil- und Modedesign, und Bojan Rihtaršič, geboren 1975 in Kranj, Diplom der Universität Ljubljana, Fakultät für Architektur, leben in Železniki, Slowenien, und arbeiten dort in ihrem eigenen Architekturstudio.

 

Ein gemeinsames Projekt der Gemeinden Železniki/Slowenien und Innichen in Zusammenarbeit mit dem Kunstraum Café Mitterhofer und dem Verein Campo Gelau